Samoa-Papageiamadine

Samoa-Papageiamadine

Amblynura c. cyanovirens
Amblynura c. gaughrani

Verbreitung:
Samoainsel Upolu

Größe
ca. 11 cm

kurzpe.jpg (16220 Byte)
 1,1 Samoapapageiamadine (rechts Peals Papageiamadine)

Lebensweise in Volieren und größeren Käfigen:
Vom Aussehen und der Haltung her gesehen ähnelt die Samoa (gaughrani) der Peals, nur daß alle Unarten verstärkt zu Tage treten. (Verfetten, Hähne aggresiv) Von allen Amblynura Arten neigen sie am stärksten zum Verfetten. Darum ist es notwendig für genügend Bewegungsmöglichkeiten zu sorgen, sie sind absolut keine Vögel für eine Käfighaltung. Weiter ist die Fütterung ein Problem !!! In der Ruhezeit bekommt man die Fütterung leicht in den Griff, mit viel Keimfutter, Obst, Grünzeug, eine magere Mischung Grassämereien für Papageiamadinen (von der Firma Blattner) und wenig Lebendfutter. Das Problem kommt zur Zuchtzeit, wenn das Futter im Überfluß zur Verfügung stehen soll, was ja für die Aufzucht notwendig ist. Am liebsten wird dann natürlich das gefressen, weshalb sie fett werden. (Lebendfutter, Kolbenhirse und Eifutter)